Achtung: Termin Änderung

Aufgrund des Beschlusses des Bremer Senats verschieben wir die Veranstaltung

Der neue Termin soll im SEPTEMBER 2020 stattfinden.

Das Programm soll bleiben…

Bitte rechtzeitig informieren!

Teilnehmende Galerien

Unsere angeschlossenen Galerien & die Häuser, die Programm bieten. 

Überall ist der Eintritt frei, doch bitten wir um großzügige Hutspende für unsere Künstler und deren eigens erstelltes Programm für diesen Abend.

Diese Häuser sind an beiden Abenden für unsere Gäste geöffnet:

Nacht der Künste Häuser

Studio Ruth E,E. Cordes

ART55 Kunstsalon

Künstlerhaus Ausspann

ART15 Künstlerhaus

Studio Ruth E.E. Cordes

Marterburg 7a

Das kleine, feine Studio bietet eine Ausstellung dreier Frauen. Freitag, den 20 März ab 18.00Uhr gibt es eine Pre-Vernissage & ein märchenhaftes Musikprogramm der 60er bis 80er.
Goldilocks & the Nightingale sind zu Gast

Künstler haus Ausspann

Vernissage mit „MEHR GRÜN“ von Anja Stahmann & über drei Etagen ausgesuchte Werke verschiedener Künstler zum Thema
die WELT, [fem.]

ART15 Künstler haus

15 Künstler – 15 weibliche Ansichten. Am Samstag ist die ART15 im Frauenrausch. Betti Fischer & Larissa Schröder feiern ein frovol sinnliches Fest der Kreativität mit uns!

Sie ist schön, sie ist stolz, sie weiß sich zur Schau zu stellen.
Charmant, elegant und weltgewandt – Diese Dame lebt im wahrsten Sinne des Wortes auf großem Fuße! Zusammen mit ihrem kleinen Hündchen „Chérie“ meistert sie spielerisch alle Situationen.

Und sie wird uns einladen -alle Häuser, die Nacht der Künste gemeinsam zu feiern. Zwei Tage lang – zwei Nächte lang stehen im Zeichen der Kunst.

Beginnend mit Kunst in Kostüm und Körperbeherrschung!

Merci beaucoup, vous extraordinaire beauté

 Eröffnung Grande Dame

Stelzen-Art

ca. 19.30 Uhr

 

Stelzen-ART

Studio Ruth E.E.Cordes

Ruth E.E. Cordes

Elisabeth Fitting

studio ruth e.e. cordes

Die Welt [fem.] – Bilder von Frauen

Ich bin besonders stolz auf die Gesellschaft zweier außergewöhnlicher Künstlerinnen zur 4. Nacht der schönen Künste in meinem Studio, in der Marterburg 7a.

Scarlett Fink – Malerin, Bildhauerin und Heilpraktikerin (Psych.) – hat schon so viel gemacht, dass es unmöglich ist, alles hier auszuzählen. Besonders bemerkenswert ist ihre lange Erfahrung in der Tromp l’oueil – Malerei. Aber auch in der Bildhauerei mit unterschiedlichstem Material, ist sie zielstrebig und sicher in der Bearbeitung. Für unsere Themenausstellung hat sie ein Mehrfach-Porträt angefertigt. Sie macht Frauen sichtbar, denen sie eine außerordentliche Rolle in unserer Gesellschaft zuordnet.

Elisabeth Fitting – bringt Digital-Art und Skulpturen. Elisabeths Themen sind seit jeher Frauen. Sie sieht Frauen in der Gesellschaft und arbeitet sie auf ihre Art heraus, vielleicht kann man es so am ehesten beschreiben. Alltagsszenen und Träumereien.

RuthEECordes – Ich zeige nach wie vor gerne meine Landschaftsbilder. Sie sprechen unsere existenziellen Gefühle an und machen uns unsere Verantwortung bewußt.

Inspiriert von der letzten großen Ausstellung der Kunsthalle Bremen zeige ich darüber hinaus meine ganz persönliche Ikone.

Goldilocks & the Nightingale

18.00 Uhr

Folk der 60er und 70er

  • Melanie Neuhöfer (Gesang und Gitarre)
  • Karsten Block (Gesang und Gitarre)

Künstlerinnen

Im Studio Ruth E.E. Cordes

Goldilocks & the Nightingale

„Von Herzen harmonisch, mit Verstand fabriziert.“ und „Sie schreiben
Songs, die Geschichten erzählen, poetisch, lyrisch und gefühlvoll. Ihre
Melodien erinnern an den Folk der 1970er-Jahre und an das jazzige
Lebensgefühl jener Generation, die sich nach Frieden und
Selbstverwirklichung sehnte.“ – so beschreiben Zuhörer und Freunde die
Band „Goldilocks and the Nightingale“, die 2011 als Folk-Musikprojekt
von Sängerin und Songwriterin Melanie Neuhöfer entstand. 2013 nahm das
Projekt aber konkrete Züge an, als Karsten Block, ebenfalls Songwriter,
dazu stieß. Neue Songs entstanden, die eine sowohl poppige als auch
rockige Note erhielten. Ende 2016 erschien ihr selbstproduziertes
Debutalbum „Ghost in your heart“, das mit vollem Band-Arrangement aufgenommen wurde.

Auf der Bühne präsentiert sich das Duo jedoch in einem sehr intimen, ruhigen Rahmen, mit akustischer Gitarre und 2-stimmigem Gesang.

Künstler haus Ausspann

 ANJA STAHMANN: Zur Bürgerschaftswahl 2019 hat die Bremer Sozialsenatorin hunderte Briefumschläge mit Wahlwerbung individuell gestaltet und versandt. Ein Teil davon und ihrer bunten, lebensfrohen Zeichnungen wird hier ausgestellt – schließlich hat sie „mehr grün“ geschafft! (Hochzeitszimmer)

 

FRAUEN IN DER KÜCHE: Die Ausspann-Küche bleibt kalt – hier stellt Ruth Degenhardt ihre Ton-Figuren aus. Denn seitdem sie hier leider nicht mehr kocht, hat sie endlich wieder Zeit für die Kunst. Hier kann mit getöpfert werden! (Küche)

 

JOCHEN SCHAUDIG: der Mainzer Cartoonist zeigt im „Atelier“ seinen ganz eigenen Blick auf männliche und weibliche Rollen und Figuren… Hier kann mit gezeichnet werden! (Speicher)

 

Anja Stahmann

Mehr Grün

So heißt die aktuelle Ausstellung von Anja Stahmen im Künstlerhaus Ausspann.

Zu sehen ist sie dann insgesamt 4 Wochen.

Vom 20. bis zum 22. März zeigt das ganze Haus „Frauenzimmer“:

 

 DAS MÄNNER-PARADIES: Zu viel des Guten? Im „Männer-Paradies“ können sich die „Herren der Schöpfung“ mit Tischfußball und Darts vom „Frauenkram“ erholen. (Schmiede)

 

MARIANNE HUHS: Die Bremer Künstlerin stellt große und kleine Werke aus – die sich immer wieder mit den typischen Bildern und Rollen nicht nur von Frauen beschäftigen. (Tresen)

 

DORIS LENKEIT: Selbst nach ihrem Tod 2018 hilft und wirkt Doris Lenkeit weiter – zum Beispiel, indem ihr künstlerischer Nachlass dem Künstlerhaus Ausspann vermacht wurde. (Heuboden)

 

VERBINDUNGEN SCHAFFEN: Seit circa anderthalb Jahren schafft Ronald Philipps an verschiedenen Standorten in Bremen gemeinsam mit jungen Geflüchteten leuchtende Objekte, die Verbindungen zwischen Menschen und Orten schaffen sollen. (Schmiede)

 

FREUNDE DES HAUSES: Dem soziokulturellen Projekt „Künstlerhaus Ausspann“ fehlt nach wie vor die langfristige Finanzierung. Etliche Künstler haben Werke gespendet, um das Projekt zu unterstützen. Darunter Yohan Koo (Südkorea), Njörn Unaveus (Encaustic), Fee (Bremen). (Bremer Stube)

 

Künstler haus ART15

Ute Bescht

Sabine Thatje-Körber

Programm

die Welt, [fem.]

Frech-frivol-feinsinnig-ARTENREICH!

 

So kann man das Programm umspannen.

14 aktive Künstler und zwei Gastkünstler , ( auch liebevoll VanGogh & Gauguin des Schnoor genannt).

Alle zeigen ihre ganz eigene Sicht auf DIE Welt in ihrer gesamten weiblichen Farb – und Interpretationspalette

Frech & Frivol: Sind die farbenprächtigen Bilder der Künstlerinnen Karola Bösch, Sabine Thatje Körber und die Skulpturen mit dem sinnlichen Fetisch Charakter von Burkhard Tegeler.

Artenreich ist an diesen Tagen ganz besonders die Vielfalt , die noch einmal von allen anwesenden Künsltern ganz besonders auf die FRAU abgestimmt wurde.

Feinsinnnig: Ich, Ute Bescht, zeige klassische Portraits neu umgesetzt : realistische & surrealistische Malerei im Technik und Materialmix . Dafür gibt es einen extra angefertigen Zyklus „die WELT, [fem.]“ drei brandneue Werke. Außerdem sind zu Gast im Bilde: Vivienne Westwood & Ruth Bader Ginsburg.

 

Bettina Fischer & Larissa Schröder

Frauenrausch

Samstag, 21. März 2020: 19.00Uhr

Musikalisch befindet sich die ART15 am Samstag, den 21 März ab 19.00 Uhr im Frauenrausch.

Bettina Fischer und Larissa Schröder feiern ein musikalisches Fest weiblicher Kreativität. Sie sind charismatisch, sie sind frei, sie sind wild, sie haben und leben VISIONEN. Rauchige Chansons, zarte Lieder, poppige Frauentöne werden mit den Kunstwerken verquickt. Dieses Programm, bestehend aus drei kleineren Sets á ca. 20 Minuten,  wurde eigens für diesen Abend entworfen und wird auch nur hier exklusiv gespielt.

Bettina Fischer & Larissa Schröder

Wir feiern das Fest der Sinne der Frau – voller Weiblichkeit, voller Geschichten, voll mit prall gefülltem Leben.

Wir sind frei, wir sind frivol, wir lieben das Leben.

Mutter, Frau, Freundin, Furie, und ihren Mann stehend … auf Mutter Erde.

Von Klassik bis Chanson, von Jazz bis Pop.

Wir stimmen die Facetten der berühmten Power Frauen!

Alicia Keys, Edith Piaf, Marlene Dietrich & Hildegard Knef

 

Stelzen art

Die wundervollen Figuren von Stelzenart eröffnen wieder einmal die Nacht.

Eröffnung & Parade  

Freitag: 19.30 Uhr
Beginn an der Marterburg 7a

ART55 Kunst salon

ausgesuchte Werke, auch großformatig zeigt Karola Bösch im Kunstsalon.

Ein ruhiger, unaufgeregter Ort zum verweilen und genießen!

 

Öffnungszeiten zur Nacht der Künste: 

Freitag: 18 –  22 Uhr
Samstag: 18 – 22 Uhr

Künstlerhaus ART15

14 aktive Künstler und zwei Gastkünstler zeigen  ihre ganz eigene Sicht auf DIE Welt in ihrer gesamten weiblichen Farb – und Interpretationspalette

 

Öffnungszeiten zur Nacht der Künste: 

Freitag: 12 – 22 Uhr
Samstag: 12 – 22 Uhr

FRIVOL-FRECH-FACETTEN


FREITAG – 20 MÄRZ
Vernissage aller Künstler zum Thema

die WELT, [weibl.]

ab 20.00Uhr 

 

 

Frauenrausch

SAMSTAG – 21 MÄRZ

das Programm der Sinne. Musikalische Reise durch die Welt der starken Frauen.

Mit Bettina Fischer & Larissa Schröder

Einlass um 19.00Uhr

Eintritt frei, HUTKonzert!

 

Ausspann Künstlerhaus

Auf allen Etagen zeigen Künslter Ihre Werke.

Selbst die ehemalige Küche wird bekunstet.

Außerdem winkt hier das Männer Paradies.

 

Öffnungszeiten zur Nacht der Künste: 

Freitag: 12 – 22 Uhr
Samstag: 12 – 22 Uhr

„mehr Grün“

Anja Stahmann präsentiert Ihre Wahlwerbung- die berühmten Buntstiftskizzen, die die Welt schöner machen!!

Vernissage um 19.00Uhr

Studio Ruth E.E. Cordes

Ruth E.E. Cordes und zwei Gastkünstlerinnen zeigen ihre ganz persönliche Sicht auf die Frau.

 

Öffnungszeiten zur Nacht der Künste: 

Freitag: 12 – 22 Uhr
Samstag: 12 – 22 Uhr

die Welt, [weibl.]

PRE-VERNISSAGE der drei Künslterinnen mit Malerei & Skulpturen.

 

um 18.00Uhr 

Goldilocks & the Nightingale

Freitag, 20 MÄRZ

Ihre
Melodien erinnern an den Folk der 1970er-Jahre und an das jazzige
Lebensgefühl jener Generation, die sich nach Frieden und
Selbstverwirklichung sehnte.

Einlass ab 18.00Uhr

Eintritt frei, HUTKonzert!

 

Die Kreiszeitung titelt:

TRADITIONS VERANSTALTUNG

Kontakt zu uns

10 + 10 =

Die Macherinnen

Der Bremer Montmartre

Das ist unser Traum, unser Ziel. Wir wollen qualitativ hochwertige Kunst im historisch romantischen Ambiente des Schnoorviertels Bremen erlebbar machen. Zweimal im Jahr wollen wir das obendrein alle gemeinsam feiern und gestalten - für alle Bremer und die restliche Welt.

Dabei Sein?

Wir feiern zweimal im Jahr die Nacht der schönen Künste im Bremer Schnoor.

Dafür sind wir für Künstler offen, die sich beteiligen möchten, bereit sind, zum Thema zu gestalten oder ihre Kunst in Form von Musik oder Performance zeigen möchten.

Für die Details zur Teilnahme schickt uns gerne eine Nachricht und wir besprechen alles weitere.